Mietvertrag und Bedingungen

1. Mietgegenstand

Vermietet werden folgende Räume:

Ferienwohnung „ zum Eifgental“ ca. 60 qm für maximal 3 Personen

Berliner Straße 18

42929 Wermelskirchen

Erdgeschoß

Es sind Haustiere nur nach Absprache erlaubt! (+zusätzliche Kosten)

2. Mietdauer
Die Mietdauer wird im individuellen Vertrag geregelt.

3. Miete 
Die Miete wird im individuellen Vertrag geregelt.


4. Zahlungsbedingungen / Kaution
Die Anzahlung in Höhe von 20% des Mietpreises ist innerhalb von 14 Tagen nach Buchung auf unser Konto zu überweisen. Die Restzahlung  (inklusive Kaution) ist spätestens 30 Tage vor Anreise fällig.

Bei kurzfristigen Buchungen sofort nach Rechnungserhalt. Nach Erhalt der vollständigen Summe und Ihrer Ankunft senden wir Ihnen die Rechnung für Ihren Aufenthalt, mit Vermerk der Zahlungseingänge, zu.

Da wir eine Kaution von 100,- € erheben, wird sie in der Rechnung mit aufgeführt. Die Kaution wird eine Woche nach Abreise, bei ordnungsgemäßem Verlassen der Wohnung, zurück auf Ihr Konto überwiesen. Bitte geben Sie dafür Ihre genauen Bankdaten an.

Wir akzeptieren ausschließlich Zahlungen per Überweisung.

Der Vermieter behält sich vor, im Fall nicht rechtzeitiger Zahlung vom Mietvertrag zurückzutreten. Der Vermieter ist dann berechtigt, eine Entschädigung geltend zu machen, und zwar nach den Pauschalen gemäß  Ziffer 9 dieses Vertrages.

 

5. Bankverbindung des Vermieters
Die Bankverbindung des Vermieters finden sie im individuellen Vertrag.

 

6. Anreise
Am Anreisetag steht Ihnen die Ferienwohnung ab 17 Uhr/oder Vereinbarung zur Verfügung. Sollte die Anreise später als 20 Uhr erfolgen, muss dies vorher abgesprochen werden. Die Schlüsselübergabe erfolgt an der Wohnung. Der Gast ist verpflichtet, uns bei der Anreise seinen gültigen Personalausweis oder Reisepass vorzulegen. Am Abreisetag muss die Wohnung bis 10 Uhr geräumt werden. Der Vermieter behält sich vor, eine spätere Abreise in Rechnung zu stellen. Die Wohnung ist am Abreisetag besenrein zu hinterlassen. Das Geschirr, Gläser, usw. sind zu reinigen. Ferner müssen die Mülleimer und der Kühlschrank ausgeräumt sein.

 

7. Sorgfaltspflichten
Das Ferienwohnung wird von uns in einem ordentlichen und sauberen Zustand, mit vollständigem Inventar übergeben.

Sollten Mängel bestehen oder während der Mietzeit auftreten, sind wir hiervon unverzüglich in Kenntnis zu setzen. Der Mieter haftet für die von ihm verursachten Schäden am Mietobjekt, dem Inventar und den Gemeinschaftseinrichtungen, z.B. kaputtes Geschirr, Schäden am Fußboden oder am Mobiliar. Hierzu zählen auch die Kosten für verlorene Schlüssel.

Die Mieter haben die Mieträumlichkeiten und die Einrichtungsgegenstände pfleglich zu behandeln. 

Die Mieter sind verpflichtet, bei Bezug der Räumlichkeiten, die Einrichtung auf ihre Vollständigkeit und ihre Gebrauchstauglichkeit hin zu überprüfen und Beanstandungen unverzüglich gegenüber dem Vermieter geltend zu. Während der Mietzeit eintretende Schäden haben die Mieter ebenfalls unverzüglich zu melden. Kommen die Mieter diesen Pflichten nicht nach, steht ihnen eine Mietminderung wegen dieser zu beanstandenden Punkte nicht zu.

Der Mieter verpflichtet sich, das Mietobjekt mit Sorgfalt zu benutzen!

Das Mietobjekt darf höchsten mit der im Vertrag aufgeführten Anzahl an Personen belegt werden. Untervermietung ist nicht erlaubt. Der Mieter sorgt dafür, dass die Mitbewohner den Verpflichtungen dieses Vertrages nachkommen. Verstößt der Mieter oder Mitbewohner in erheblicher Weise gegen die Verpflichtungen des sorgfältigen  Gebrauchs oder wird die Wohnung mit mehr als der vertraglich vereinbarten Anzahl belegt, kann der Vermieter den Vertrag frist- und entschädigungslos auflösen.
Sollte ein Gast zusätzlich in der Wohnung aufgenommen werden, ist dies vorher mit dem Vermieter abzusprechen und es wird, bei Genehmigung, eine gesonderte Rechnung erstellt. Das Inventar ist nur für den Verbleib in dem Ferienwohnung vorgesehen. Der Mieter haftet auch für das Verschulden seiner Mitreisenden und Gäste. Entstandene Schäden durch höhere Gewalt sind hiervon ausgeschlossen. Bei vertragswidrigem Gebrauch der Ferienwohnung durch Untervermietung, Überbelegung, Störung des Hausfriedens etc. sowie bei Nichtzahlung des vollen Mietpreises kann der Vertrag fristlos gekündigt werden. Die bereits gezahlte Miete bleibt bei dem Vermieter. Sollte eine Haftpflichtversicherung bestehen, ist ein verursachter Schaden der Versicherung zu melden. Dem Vermieter ist der Name und die Anschrift, sowie die Versicherungsnummer der Versicherung mitzuteilen.

 

8. Aufenthalt
Die Ferienwohnung darf nur von den im Mietvertrag aufgeführten Personen benutzt werden. Eine Überlassung des Apartments an Dritte ist nicht erlaubt. Der Mietvertrag darf nicht an dritte Personen weitergegeben werden. Bei Verstößen gegen den Mietvertrag oder die Hausordnung ist der Vermieter berechtigt, das Mietverhältnis sofort und fristlos zu kündigen. Ein Rechtsanspruch auf Rückzahlung der Miete oder eine Entschädigung besteht nicht.

9. Rücktritt
Der Mieter ist berechtigt, vor Mietbeginn vom Vertrag zurückzutreten. Im Fall eines solchen Rücktritts wird vom Vermieter eine Entschädigung geltend gemacht, und zwar wie folgt:

Rücktritt bis 31 Tage vor Mietbeginn                                   25% des Mietpreises
Rücktritt 30 Tage bis 21 Tage vor Mietbeginn                     40% des Mietpreises
Rücktritt 20 Tage bis 11 Tage vor Mietbeginn                     50% des Mietpreises
Rücktritt 10 Tage bis   5Tage vor Mietbeginn                     60% des Mietpreises
Rücktritt   4 Tage vor Mietbeginn und bei nicht Belegung   90% des Mietpreises

Sollte der Vermieter das Apartment anderweitig vermieten können, wird die daraus gewonnene Einnahme von der zu zahlenden Entschädigung, abzüglich 30,- Euro Bearbeitungsgebühr abgezogen. Dem Mieter wird hiermit ausdrücklich der Nachweis gestattet, ein Schaden sei überhaupt nicht entstanden oder wesentlich niedriger als die Pauschale. Der Mieter hat das Recht einen Ersatzmieter zu stellen, der die Wohnung in vollem Umfang übernehmen kann. Es obliegt jedoch dem Vermieter den Nachmieter anzuerkennen, da der Vermieter auch aus bestimmten Gründen diesen Ersatzmieter ablehnen darf. Für einen solchen Mieterwechsel wird eine Bearbeitungsgebühr von 30,- Euro berechnet. Rücktrittsgebühren werden dann nicht erhoben.

10. Hausordnung
Die Mieter sind verpflichtet, sich an die Hausordnung zu halten. Die Hausordnung wird dem Mietvertrag angehängt und liegt in den angemieteten Räumlichkeiten aus.


11. Schlüssel
Dem Mieter werden bei Mietbeginn vom Vermieter folgende Schlüssel übergeben: 1-2  Wohnungsschlüssel ( nach Absprache ) 
 

12. Rücktritt durch den Vermieter
Im Fall einer Absage von unserer Seite, Infolge höherer Gewalt oder anderer unvorhersehbarer Umstände ( z.B. durch Unfall oder Krankheit des Gastgebers ) sowie andere, nicht zu vertretende Umstände die Erfüllung unmöglich machen, beschränkt sich die Haftung auf die Rückerstattung des Mietzinses. Bei berechtigtem Rücktritt entsteht kein Anspruch des Kunden auf Schadenersatz - eine Haftung für Anreise- und Hotelkosten wird nicht übernommen. Eine Kündigung durch den Vermieter kann nach Mietbeginn ohne Einhaltung einer Frist erfolgen, wenn der Mieter trotz Abmahnung nachhaltig den Hausfrieden stört oder sich in solchem Maße vertragswidrig verhält, dass die sofortige Aufhebung des Mietvertrages gerechtfertigt ist.

13. Haftung des Vermieters
Der Vermieter haftet im Rahmen der Sorgfaltspflicht für die ordentliche Bereitstellung des Mietobjekts. Eine Haftung für eventuelle Ausfälle bzw. Störungen in der Wasser- und Stromversorgung, sowie Ereignisse und Folgen durch höhere Gewalt sind hiermit ausgeschlossen. Schadenersatzansprüche sind unabhängig von der Art der Pflichtverletzung ausgeschlossen, soweit nicht vorsätzlich oder grob fahrlässig gehandelt vorliegt. Dies gilt auch für unerlaubte Handlungen. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Vermieter für jede Fahrlässigkeit, jedoch nur bis zur Höhe des entstandenen Schadens. Soweit die Haftung ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für Organe, Angestellte und Arbeitnehmer sowie für Vertreter und Erfüllungshilfen.


14. Schriftform
Andere als in diesem Vertrag aufgeführte Vereinbarungen bestehen nicht. Mündliche Absprachen wurden nicht getroffen. Dies gilt auch für die Änderung des vorstehenden Satzes.


15. Einverständniserklärung
Der Mieter erklärt sich mit dem Mietvertrag der Ferienwohnung – zum Eifgental und der Hausordnung einverstanden. Die Einverständniserklärung erfolgt mit der Unterschrift und Rücksendung des Mietvertrages oder mit der Überweisung der Anzahlung.

16. Allgemeines
Der Mieter erklärt sich mit der Verarbeitung seiner Daten einverstanden, soweit diese im Rahmen der Zweckbestimmung der Rechtsbeziehung liegt.

17. Salvatorische Klausel
Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder sollte sich in dem Vertrag eine Lücke befinden, so soll hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt werden. Anstelle der unwirksamen Bestimmung oder zur Ausfüllung der Lücke soll eine angemessene Regelung treten, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragsparteien gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck dieses Vertrages gewollt haben würden, wenn sie den Punkt beachtet hätten.

18. Rechtswahl
Es findet deutsches Recht Anwendung.

Stand: 15.05.2018